Saalio Iontophoresegerät – Anwendung an den Händen
Strom & Wasser gegen Schwitzen

Iontophorese-Gerät

Leitungswasser-Iontophorese gegen starkes Schwitzen

Jetzt
testen1

Saalio Iontophoresegerät – Anwendung an den Händen
Strom & Wasser gegen Schwitzen

Ratgeber: Iontophoresegeräte und Anwendung

Informationen zur Iontophorese-Therapie gegen Schwitzen

Für wen oder was eignet sich ein Iontophoresegerät? Dieser Ratgeber soll Ihnen Helden die Möglichkeiten und Chancen der Leitungswasser-Iontophorese zu verstehen und optimal zu nutzen.

An heißen Sommertagen ist Schwitzen ein Thema, über das man unverkrampft spricht, etwa auf dem Weg zur Badeanstalt. Sobald aber weder die Sonne, noch schweißtreibende Momente wie Sport oder Aufregung im Spiel sind, gilt Schwitzen oft als peinlich. Über 400.000 Menschen in Deutschland geraten „ohne Grund“ ins Schwitzen und wissen nicht, dass sich auch starkes Schwitzen heute gezielt kontrollieren lässt.

Doch was genau lässt diese Menschen zu stark schwitzen und was kann eine Iontophorese mit einem Leitungswasser-Iontophoresegerät gegen starkes Schwitzen bewirken?

Hyperhidrose nennt sich die Krankheit, unter deren gesundheitlichen Auswirkung Betroffene meist nicht annähernd so stark leiden, wie unter deren gesellschaftlicher Stigmatisierung: «Cool ist, wer nicht schwitzt. Wer schwitzt, der riecht; und wer riecht, vernachlässigt seine Hygiene!», so die einfache Gleichung, die sich nur zu schnell in den Köpfen normal oder wenig schwitzender Menschen festsetzt – meistens ganz unbewusst und ohne grundsätzlich schlechte Gedanken.

Auch in Deutschland blamieren sich Tag für Tag rund 2 % der Bevölkerung in klimatisierten Sitzungszimmern bis auf’s verfärbte Hemd, nur weil der Flüssigkeitsdurchsatz ihrer Schweißdrüsen über der Norm liegt. Ein Teufelskreis, denn in den Augen der Gegenüber signalisiert das Schwitzen Unsicherheit, Nervosität oder gar Unvermögen und Unehrlichkeit. Schon beim feuchten Händedruck steht der Betroffene da, wie ein „Waschlappen“ ohne zweite Chance auf einen guten ersten Eindruck.

Die Ursachen übermäßigen Schwitzens sind vielfältig: Die Störung eines inneren Organs, des Nervensystems oder des Hormonsystems können Schuld sein. Oft aber sind die Gründe gänzlich unbekannt oder genetisch bedingt. Dann spricht man von einer primären oder essentiellen Hyperhidrose. Sie befällt Männer und Frauen gleichermaßen, meist spätestens während der Pubertät und dann leider auch mit fast lebenslanger Nachhaltigkeit.

Besonders schlimm und schwer zu bekämpfen ist die Hyperhidrose an den Händen (med. Hyperhidrosis Palmaris). Dabei fühlen sich die Handflächen ständig klamm und durchweicht an und ein Händedruck ist für beide Seiten sehr unangenehm. In vielen Fällen schwitzen die Hände so stark, dass der Schweiß regelrecht abtropft. Abtropfender Schweiß ist auch an den Füßen recht weit verbreitet. Hier sind die viel zitierten „Käsefüße“ die Folge:
Ständig nasse, oft von Fußpilz befallene Schweißfüße und Zehenzwischenräume, die nicht nur bei Männern einen penetranten Eigengeruch entwickeln können („Stinkfüße“).

 


Das Video demonstriert moderne Iontophorese-Sets mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten

 

Bekämpfen lässt sich starkes Schwitzen auf erstaunlich einfache Art! 

Bei den meisten Hautärzten gilt die Leitungswasser-Iontophorese als seit Jahrzehnten etablierte Therapieform und ist neben Antitranspiranten als zuverlässiges Mittel der Wahl für Hyperhidrose-Patienten anerkannt. Die Leitungswasser-Iontophorese (im Volksmund auch als Reizstromtherapie bezeichnet) wird mit Pulsstrom oder Gleichstrom angewendet und kann sowohl innerhalb einer Praxis als auch in Heimanwendung erfolgen.

Iontophoresegeräte für die Anwendung zu Hause lassen sich leicht im Internet finden und relativ kostengünstig bestellen. Dabei sind die Preise auch für praxistaugliche Geräte zur Leitungswasser-Iontophorese in den letzten Jahren deutlich unter die 1.000 Euro-Marke gesunken, was den vom Schwitzen betroffenen Personen sehr entgegen kommt, denn die guten Chancen auf Erfolg sind insbesondere bei einer dauerhaften Anwendung wissenschaftlich bewiesen.

Noch entscheidender als das einfache Gefühl der Trockenheit sind wohl aber die sozialen Langzeitwirkungen, die der Erfolg einer Therapie gegen starkes Schwitzen mit sich bringen kann. Zu nennen sind hier der Abbau von Ängsten, Stress sowie ein generell offenerer Umgang mit den Möglichkeiten des Lebens im Beruf und im Privatleben. Gerade deshalb kann sich eine Auseinandersetzung mit der Funktion und der Wirkungsweise der Leitungswasser-Iontophorese für Menschen mit übermässiger Schweißproduktion lohnen.

Diesem Zweck dienen die folgenden Informationsseiten. Viel Erfolg!

 


Behandlung gegen Schweißhände mit dem Saalio Iontophoresegerät von Saalmann medical

Wenn Sie ein Iontophoresegerät bestellen wollen, empfehlen wir Ihnen den Iontophorese-Shop www.schwitzen.com als Fachhändler gegen starkes Schwitzen1.
Saalio Iontophorese Miete - Kostenrechner

1 Produktwerbung – durch Nutzung des Verweises kommen Sie auf eine(n) Webshop/Webseite, der/die ebenfalls von uns betrieben wird. Es handelt sich nicht um eine redaktionelle Empfehlung.

Share
Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis macht diese Webseite Gebrauch von Cookies.